Auszug aus: “Mit Schokolade die Welt verändern””

[…]

Wenn Philipp über seine Arbeit spricht, ist eine tiefe Empathie zu spüren – für die Menschen, die er in den entlegensten Gebieten dieser Erde trifft, und für die Schönheit der teilweise noch unberührten Natur. Aber auch der Schmerz über die unglaublichen Zerstörungen und Gewalt, mit denen er und sein Team bei der Arbeit konfrontiert werden. Wer den Film „Virunga“ gesehen hat, weiß nicht nur um die Schönheit und Einzigartigkeit der dortigen Silberrücken-Gorillas und des Nationalparks, in dem sie beheimatet sind, sondern auch um die Not der Menschen vor Ort, die versuchen, wider Gier, Bestechung und unter Einsatz ihres Lebens diesen einmaligen Ort und die Tiere in ihrem Lebensraum zu beschützen.[…]

[…] ein wertvolles Gut und gleichzeitig Kapital, das ihre Stellung in der Gemeinschaft stärkt und zudem zur Wiederaufforstung rund um den artenreichen Virunga- Nationalpark beiträgt.
Betrachtet man diese und viele weitere Projekte, kann man verstehen, wie sehr wir alle ein Teil des Wandels zu einer besseren, nachhaltigen und gesunden Welt im Einklang mit der Natur beitragen können. […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.